Zum Hauptinhalt wechseln
  • Belgien

    Belgien

    (EUR €)

  • Bulgarien

    Bulgarien

    (BGN лв.)

  • Dänemark

    Dänemark

    (DKK kr.)

  • Deutschland

    Deutschland

    (EUR €)

  • Estland

    Estland

    (EUR €)

  • Finnland

    Finnland

    (EUR €)

  • Frankreich

    Frankreich

    (EUR €)

  • Griechenland

    Griechenland

    (EUR €)

  • Irland

    Irland

    (EUR €)

  • Italien

    Italien

    (EUR €)

  • Kroatien

    Kroatien

    (EUR €)

  • Lettland

    Lettland

    (EUR €)

  • Litauen

    Litauen

    (EUR €)

  • Luxemburg

    Luxemburg

    (EUR €)

  • Malta

    Malta

    (EUR €)

  • Niederlande

    Niederlande

    (EUR €)

  • Österreich

    Österreich

    (EUR €)

  • Polen

    Polen

    (PLN zł)

  • Portugal

    Portugal

    (EUR €)

  • Rumänien

    Rumänien

    (RON Lei)

  • Schweden

    Schweden

    (SEK kr)

  • Schweiz

    Schweiz

    (CHF CHF)

  • Slowakei

    Slowakei

    (EUR €)

  • Slowenien

    Slowenien

    (EUR €)

  • Spanien

    Spanien

    (EUR €)

  • Tschechien

    Tschechien

    (CZK Kč)

  • Ungarn

    Ungarn

    (HUF Ft)

  • Zypern

    Zypern

    (EUR €)

Tremella fuciformis: Die „botanische Hyaluronsäure“

In unseren Pe mal Drei  Vitalpilz-Kosmetikprodukten  ist hochwertiger, feuchtigkeitsspendender Tremella-Extrakt enthalten.

 

Als Jungbrunnen und Schönheitselixier kommt der Tremellapilz seit mehr als tausend Jahren in der chinesischen Kosmetik zum Einsatz. Bestimmte Polysaccharide aus dem Pilz sind der menschlichen Hyaluronsäure sehr ähnlich und fördern die Hautgesundheit. Wie die uns aus gängiger Kosmetik bekannte Hyaluronsäure verbessert das Tremella-Extrakt die Speicherung von Feuchtigkeit in der Haut und verhindert so, dass Wasser über die Hautoberfläche verloren geht. Die botanische Alternative zur herkömmlichen Hyaluronsäure enthält außerdem Antioxidantien sowie wertvolle Vitamine und Mineralien. In unserer Pe mal Drei Vitalpilzkosmetik spielt der Tremellapilz eine Hauptrolle als Jungbrunnen und Feuchtigkeitsspender.

 

Steckbrief: Tremellapilz (Tremella fuciformis)

  • Verbreitung: wächst in tropischem und subtropischem Klima vorwiegend auf Mangoholz, in Nordamerika kommt er auch in gemäßigten Breitengraden vor
  • wissenschaftlicher Name: Tremella fuciformis
  • deutscher Namen: Silberohr, Schneepilz
  • Familie: gehört zur Ordnung der Zitterlingsartigen (Tremellales) mit zahlreichen Arten auch in Europa
  • Anbau: Seit 1894 wird der Pilz in China und anderen asiatischen Ländern in einfacher Kultur auf Holz angebaut. Seitdem 1991 entdeckt wurde, dass der Tremellapilz zusammen mit dem Pilz Annulohypoxylon archeri in Symbiose wächst, ist der Anbau durch die Kombination beider Pilze sehr viel effektiver geworden.
  • Verwendung: seit mindestens 1.000 Jahren Verwendung in der Kosmetik in China. Der Tremellapilz ist essbar und sehr schmackhaft. In China und Vietnam erfreuen sich Süßspeisen und süße Getränke mit dem Vitalpilz großer Beliebtheit. Auch in der TCM, der Traditionellen Chinesischen Medizin, wird der Pilz mindestens seit 200 nach Christus verwendet, um unter anderem die Schleimhaut von Magen und Lunge zu regenerieren.
  • Inhaltsstoffe: besonders reich an Hyaluronsäure-ähnlichen Polysacchariden, darunter Glucuronoxylomannan mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Außerdem enthält er 18 von 21 für den Menschen verwertbare Aminosäuren und Antioxidantien wie Vitamin B, C und Mineralien wie Selen
  • Wirkung: feuchtigkeitsspendend, verhindert Wasserverlust durch die Haut

Der Tremellapilz – Profi im Speichern von Feuchtigkeit

Auf den ersten Blick erinnert der Tremellapilz mit seinen gel-artigen Läppchen an einen Schwamm oder eine Koralle: Die silbrig schimmernden Blätter sind vielfach ineinander verwachsen und bilden ein dichtes zusammenhängendes Gewebe. Wie ein Schwamm reagiert der Pilz auch, wenn er mit Feuchtigkeit, zum Beispiel aus der Luft, in Berührung kommt: Er nimmt dann das bis zu 450-Fache seines Gewichts an Wasser auf. Die trockene Struktur des Pilzes wird dann fest und glänzend, und der Vitalpilz gewinnt ein Vielfaches an Volumen. Diese Fähigkeit gibt der Pilz auch an die menschliche Haut weiter: Polysaccharide aus dem Pilz ähneln sehr genau der menschlichen Hyaluronsäure und helfen der Haut, Feuchtigkeit zu speichern. Seine gel-artige Konsistenz und die außergewöhnliche Optik verliehen dem Pilz seine deutschen Namen Silberohr oder Schneepilz.

 

Tremella in der Kosmetik – alle Vorteile im Überblick:

  • Seine Inhaltsstoffe helfen der Haut, langanhaltend Feuchtigkeit zu speichern – Studien zeigen, dass der Tremellapilz der Hyaluronsäure aus biotechnologischer Produktion sogar leicht überlegen ist!
  • Er verhindert Feuchtigkeitsverlust über die Hautoberfläche
  • Er enthält Antioxidantien wie Vitamin B und C sowie Beta-Glucane

Die gallertartigen Läppchen des Tremella speichern viel Feuchtigkeit.

 

Botanische Hyaluronsäure – was ist das?

Hyaluronsäure ist ein Mehrfachzucker (Polysaccharid), den der Körper selbst herstellen kann. Die Hyaluronsäure übernimmt im Körper wichtige Funktionen: Sie ist Bestandteil von Gelenkflüssigkeit und Knorpel und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Im jungen Alter steht die Hyaluronsäure in großer Menge zur Verfügung und schenkt der jugendlichen Haut ihr straffes Aussehen. Im Alter lässt die Produktion von Hyaluronsäure langsam nach. Viele kosmetische Produkte enthalten Hyaluronsäure, um die Haut wieder mit Feuchtigkeit zu versorgen. In der Regel wird Hyaluronsäure heute biotechnologisch produziert, indem man sie von Bakterien herstellen lässt und anschließend reinigt. Die Polysaccharide aus dem Tremellapilz ähneln der Hyaluronsäure auf erstaunliche Weise und zeigen die gleiche Wirkung: Studien belegen, dass die botanische Hyaluronsäure die herkömmliche sogar in ihrer Fähigkeit übertrifft, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Über einen feinen Film wird die Feuchtigkeit dauerhaft auf der Haut gespeichert.

Dieser feine Film auf der Haut ist auch einer der Inhaltsstoffe, die unserer Pe mal Drei Slow Aging Gesichtscreme ihre etwas festere Konsistenz verleihen: Der Extrakt aus dem Tremellapilz erhöht leicht die Viskosität, also die Zähflüssigkeit der Produkte, in denen er verwendet wird. Dadurch lässt er sich als natürlicher Jungbrunnen in kosmetischen Produkten sehr gut dosieren.

 

Der Tremellapilz in der Traditionellen Chinesischen Kosmetik

Schon im zweiten Jahrhundert nach Christus wurde der Pilz im Shennong Ben Cao Jing, dem ältesten Kräuterbuch des alten China, als heilkräftig aufgeführt. Wie viele andere Pilze wird auch der Tremella in der Ernährung sehr geschätzt und gilt als Anti-Aging-Mittel, das vor allem in süßen Suppen gerne verwendet wird.

 

 

Seinen sagenhaften Ruf erhielt er durch die kaiserliche Konkubine Yang Guifei im achten Jahrhundert nach Christus: Diese Konkubine, eine der legendären vier Schönheiten des alten China, war berühmt für ihr Gesicht, das „Blumen beschämen konnte“. Sie führte ihre Schönheit darauf zurück, den Tremellapilz regelmäßig sowohl innerlich als auch äußerlich für ihre Schönheitsroutine zu verwenden. Seitdem ist er in Asien sehr populär bei allen, die die die Haut jugendlich frisch halten und mit Feuchtigkeit versorgen möchten. Deshalb genießt der Tremella in Asien auch den Beinamen „Schönheitspilz“.

 

Getrocknet erinnert das Aussehen des Tremella an einen Schwamm.

 

Weiterlesen

Creme mit Rotalge: glättet Falten sofort

Purpur-Rotalge: Der Kosmetik-Allrounder

Weiterlesen
Chaga Creme: Kosmetik mit Antioxidantien

Chaga Creme: Kosmetik mit dem König der Kräuter

Weiterlesen